Mitteilungen - FFV-Bretten

Direkt zum Seiteninhalt
Mit dem Rundhauber zur Feuerwehrrundfahrt nach Schramberg

Unsere Oldtimergruppe des Feuerwehrfördervereins ist mit ihren Fahrzeugen so etwas wie ein im Verborgenen wirkender Botschafter der Stadt Bretten. Immer wieder wird die Gruppe zu Veranstaltungen im ganzen Land eingeladen und sie muss die Termine schon sorgsam auswählen. Da ist Einsatzbereitschaft nicht nur bei den Fahrzeugen sondern auch personell gefordert. Eine Verstärkung der Mannschaft durch jüngere Oldtimerfans käme da durchaus gelegen. Für Mitte September 2016 war man eingeladen, an einer Rundfahrt und am Tag der offenen Tür des Luftsportvereins Schwarzwald am 15. und 16.9.2018 auf dem Flugplatz Winzeln bei Schramberg teilzunehmen.
Bereits früh am Samstag ging die Fahrt mit dem Magirus TLF 16, Baujahr 1955, los über Pforzheim, Bad Wildbad und Freudenstadt nach Sulgen, einem Ortsteil von Schramberg. Auf den Landstraßen lief es ohne Stau recht gut und man kam rechtzeitig an. Nach Bezug der Zimmer für die Nacht ging es weiter zu einem Firmenparkplatz. Dort erfolgte die Reihung und Einweisung der 25 Fahrzeuge, die über den Mittag an der 11. Schramberger Feuerwehrrundfahrt teilnahmen. Aus den vorgesehenen 80 Kilometern wurden es dann doch über 100 km. Dank guter Planung kam man aber rechtzeitig auf dem Flugplatz Winzeln an und absolvierte eine Paradefahrt über das Flugfeld. Danach formierten sich die Feuerwehr-Oldtimer zu einer Fahrzeugausstellung. Neben den atemberaubenden Flugvorführungen gab es viele Gespräche mit anderen Fahrzeugbesatzungen und interessierten Besuchern. Nach Angaben des Veranstalters waren über 3000 Besucher gekommen. Gegen Abend wurde mit anderen Teams und der Familie Steim ein Lokal gesucht und gefunden, das nicht nur uns, sondern auch unseren Fahrzeugen Platz bieten musste.

Dank guter Schwarzwaldluft begann man am Sonntagmorgen bestens ausgeschlafen den Besuch mehrerer, technikgeschichtlich ausgerichteter Museen. Da war zunächst die "Autosammlung Steim", die besonders Fahrzeuge von Mercedes-Benz, aber auch aus französischer und amerikanischer Produktion vorzeigt. Nahebei war das Uhrenmuseum, in dem man Erläuterungen nicht nur zur Technik der Uhren, sondern auch zur langen Geschichte der dortigen Uhrenindustrie erhielt. Kleiner ist das Dieselmuseum, das einen der größten Dieselmotoren aus der Zeit vor dem I. Weltkrieg beherbergt. Er wurde seinerzeit an diesem Ort installiert, um der Stromerzeugung einer Uhrenfabrik zu dienen. Für Freunde dieser Technik ist das ein besonderer Anziehungspunkt. Die „Auto- und Uhrenwelt Schramberg“ beherbergt auch noch ein Museum für Modelleisenbahnen, vornehmlich der Spur 2. Hier hatten es die Lokomotiven unseren Besuchern besonders angetan.

Die Fahrt war also angefüllt mit vielen unterschiedlichen Eindrücken. Mehrfach wurden die Fahrer gewechselt, schließlich wurde ein älteres "Kraftfahrzeug" geführt, da sind auch "kräftige" Arme gefordert. Gefreut hat unser Team natürlich auch, dass das von ihr gepflegte Fahrzeug die ausdauernde Fahrt problemlos bewältigt und sie am späten Sonntagnachmittag heil in Bretten abgeliefert hat.

Bericht nach Aufzeichnungen von Günter Schlenz


Mitmachtag der Brettener Feuerwehr auf dem Marktplatz
Bei der Übung auf dem Brettener Marktplatz am 3.10.2018 wurde ein so genannter "Feuerlöschtrainer" ausprobiert. Damit kann man verschiedene Kleinbrände simulieren und besonders Laien zeigen, wie man Feuerlöscher handhabt und Kleinbrände unmittelbar angeht. Damit wird die allgemeine Brandschutzerziehung gefördert. Gefördert wurde diese Löschübung auch durch die SV-Versicherungen, Abt. Gebäudeversicherungen, die die Anmietungskosten des Feuerlöschtrainers für diesen Tag übernahm. An dieser Stelle möchten wir der SV SparkassenVersicherung unseren ausdrücklichen Dank dafür aussprechen. Sie hat bereits mehrfach in dieser Form die Feuerwehr entweder direkt oder über den Feuerwehrförderverein unterstützt. Der Test des Löschtrainers fiel erfolgreich aus. Der Feuerwehrförderverein Bretten hat daher umgehend den seit längerem geplanten Kauf eines Feuerlöschtrainers realisiert. Das neue Gerät hat dann am 13.10.2018 beim Schnuppertag für die Kinderfeuerwehr seine Feuertaufe bestanden.

"Privat waren einige unserer Oldies in der Schweiz unterwegs, um dort ältere, schweizerische Eisenbahntechnik zu erleben"
Ausführlicher Bericht in den kraichgau news

Feuerwehrförderverein Bretten e.V
- Mitteilung des Vorstandes -
Bretten, 8. Juli 2018


Liebe Mitglieder im Feuerwehrförderverein,

vermutlich wissen Sie, dass dieses Jahr der Landesfeuerwehrtag vom 14. bis 22. Juli in Heidelberg stattfindet.
Dessen Programm finden Sie im Internet unter
und

In seinem Rahmen findet eine 10. Rundfahrt von Feuerwehr-Oldtimerfahrzeugen unter dem Motto "Nostalgie in Rot" statt.

Daran nimmt auch der Feuerwehrförderverein Bretten e.V. teil mit dem Mannschafts- und Gerätewagen M66 mit dem Baujahr 1934. Die Rundfahrt macht einen Stopp auf dem Marktplarz in Bretten am Dienstag, 17. Juli 2018 in der Zeit von ca. 13:45 bis 17:30 Uhr.

Das gesamte Programm der Rundfahrt, einschließlich kleiner Abbildungen der teilnehmenden Fahrzeuge, finden Sie im Internet unter https://www.heidelberg.de/site/Heidelberg_ROOT/get/documents_E-1439908077/heidelberg/Objektdatenbank/37/PDF/Landesfeuerwehrtag/Feuerwehroldtimer/37_PDF_BF_LFT-Feuerwehroldtimer.pdf .

Vielleicht möchten Sie die Gelegenheit wahrnehmen, nicht nur unseren Benz, sondern auch noch 12 weitere ansprechend in Schuss gehaltene Oldtimer einmal persönlich in Augenschein zu nehmen.

Mit sommerlichen Grüßen
im Auftrag des Vorstandes
Dietrich Pannier
- Kassierer -

Besuch bei der Freiwilligen Feuerwehr Abstatt am 27.5.2018 zum Tag der offenen Tür mit einer Feuerwehr-Oldtimer- Ausstellung.

Immer wieder eine Herausforderung ist es, eine Fahrt mit unseren Feuerwehr-Oldtimern zu unternehmen. Anlass war eine Einladung an uns von der Freiwilligen Feuerwehr Abstatt zum Tag der offenen Tür am 27.5.2018.
Bei bestem Wetter starteten wir mit dem Mercedes-Benz (Hubert Betsche & Rolf Klaiber) sowie mit dem Magirus Deutz TLF 16 Rundhauber (Thomas Gropp, Detlef Knapp & Michael Schmölling) um 8.30 Uhr unsere Reise nach Abstatt. Durch das Zabergäu führte eine tolle Fahrt an den Weinbergen vorbei und teilweise am Neckar entlang. Ankunft war gegen 10 Uhr.
Nachdem uns der Platz für unsere Fahrzeuge zugeteilt wurde, stärkten wir uns mit frischen Getränken und deftigen Fleischgerichten. Sobald bemerkten wir den regen Andrang an Freunden von Feuerwehr-Oldtimern und Besuchern, die anscheinend viel Freude an diesen seltenen Fahrzeugen offenbarten. Besonders unser MB hat es den Besuchern angetan. 80 Jahre auf dem Buckel und dann diese anspruchsvolle Fahrt nach Abstatt, Respekt und Gratulationen an unsere „Schrauber“, das hat wirklich gut getan.
Nebenbei bemerkt sollte doch auch mal das Engagement unserer „Schrauber“ des Feuerwehrfördervereins Bretten e.V. hervorgehoben werden, denn sie präsentieren die Stadt Bretten, sie präsentieren die Geschichte der Freiwilligen Feuerwehr im Ländle und über die Grenzen hinaus. Wir gemeinsam vom Förderverein werden das weiterhin unterstützen.
Weitere Fachgespräche, Besichtigungen aber auch mal eine kurze Pause mit einem kühlen Bier, Kaffee und Kuchen rundeten diesen Tag erfolgreich ab.
Die Rückfahrt erfolgte um 16 Uhr. Eine kleine Zwangspause wurde unterwegs eingelegt, da beim Mercedes-Benz der Kraftstofffilter ausgewechselt werden mußte – eine Kleinigkeit für unsere „Schrauber“.
Gegen 17 Uhr erreichten wir unser Domizil in Bretten und freuen uns in absehbarer Zeit auf weitere interessante Ausfahrten.
Michael Schmölling (Schriftführer)
Bretten im Juni 2018

Brettener Feuerwehr-Oldtimer auf Achse.

Einer Einladung nach Esslingen zum 5. Entennest Nutzfahrzeug Oldtimer-Teffen am 22. April 2018 folgte die Gruppe der Oldtimerschrauber des Feuerwehrfördervereins Bretten mit drei der von ihr betreuten Fahrzeuge. Begleitet wurden sie von einem historischen Müllfahrzeug aus Knittlingen, das normalerweise nur im dortigen Museum "Walters Oldtimer" zu bestaunen ist, sowie von einem Mercedes-Benz Kipperfahrzeug der Bauunternehmung Harsch aus Bretten. Bei bestem Wetter setzte sich der Fahrzeugtross in Richtung Esslingen in Bewegung. Nach zwei Stunden Fahrt erreichte man ohne Probleme das dortige Industriegebiet "Entennest", in dem das von der Firma Scherrieble auf ihrem Gelände ausgerichtete Treffen stattfand. Die angereisten Fahrzeuge wurden dort zur Präsentation aufgestellt. Herausragend war natürlich der aus dem Winterschlaf geholte und aufgeputzte Manschafts- und Gerätewagen Mercedes-Benz des Feuerwehrfördervereins mit dem Baujahr 1934, der das älteste Fahrzeug bei diesem Treffen war. Große Aufmerksamkeit erfuhr auch der Mercedes-Benz-Kipper, denn dieses Fahrzeug war bisher der Oldtimerszene noch nicht bekannt. Dem zahlreichen und sehr interessierten Publikum stand man gerne Rede und Antwort zu den ausgestellten Wagen. Dadurch blieb aber nicht so viel Zeit für die sonst obligatorischen Diesel- und Benzin-Gespräche, in denen die Teilnehmer regelmäßig bei solchen Treffen ihre Erfahrungen und Tipps zur Fahrzeugpflege- und -nterhaltung austauschen. Nach einem anregenden und erlebnisreichen Tag bei beständig herrlichem Wetter machte sich der Konvoi wieder auf den Heimweg und kam wohlbehalten wieder am Heimatort an.
Einen Tag der offenen Tür veranstaltet das Museum "Walters Oldtimer" in Knittlingen im Pflegmühleweg 60 übrigens am kommenden Sonntag, 13. Mai.

Verfasser Thomas Gropp, Feuerwehrförderverein Bretten e.V.

Bericht zur Mitgliederversammlung 2018 beim Feuerwehrförderverein Bretten e.V.

Dem Feuerwehrförderverein Bretten e.V. (FFV) gelang es in der Mitgliederversammlung am vergangenen Donnerstag die ergänzenden Wahlen zum Vorstand erfolgreich abzuschließen. Die Versammlung war zwar nicht reichlich besetzt, die Anwesenden waren aber offensichtlich vom Willen getragen, gegen den bekannten Trend zur Amtsmüdigkeit wieder einen vollständigen und arbeitsfähigen Vorstand zu etablieren.

Nach den Berichten des bisherigen stellvertretenden Vorsitzenden Peter Krimmel, dem umfassenden Kassenbericht von Dietrich Pannier und der Stellungnahme der Kassenprüfer Alexander Gruber und Frank Scholz wurde der bisherige Vorstand auf Antrag entlastet.

Danach erfolgten die ergänzenden Wahlen zum Vorstand. Mit Thomas Wiedemann übernahm ein aktiver Feuerwehrmann die Führung. Bei der Abteilungswehr Rinklingen ist er 1. Stellvertretender Abteilungskommandant. Auch beruflich ist er durch seine Tätigkeit in der integrierten Leitstelle des Landkreises Karlsruhe mit dem hiesigen Rettungswesen bestens vertraut.

Zu seinem Stellvertreter wurde Thomas Gropp gewählt, der sich bereits seit vielen Jahren in der Oldtimergruppe des FFV der Erhaltung und Pflege der historischen Fahrzeuge sachkundig widmet.

Mit dem weiterhin als Beisitzer tätigen Hubert Betsche haben Wiedemann und Gropp gemeinsam, dass sie in der Freizeit als aktive Blasmusiker unterwegs sind. Das sollte für harmonische Töne im Verein ein gutes Zeichen sein.

Neu wurde zum Schriftführer Michael Schmölling gewählt.

Alexander Gruber wurde als Kassenprüfer bestätigt.
Die Oldtimergruppe erstattete Bericht über die Arbeit in der Werkstatt und die durchgeführten und geplanten Bewegungsfahrten.

Alle Berichte zeigten, dass ein Verein auch bei nicht kompletter Besetzung durchaus erfolgreich arbeiten kann. Klar zu spüren war aber zugleich die Zufriedenheit der Erschienenen über die neue Vereinsführung und die mit ihr durchzusetzenden Ziele des Vereins.

Der neue Vorstand wird seine erste Sitzung am Dienstag nach Ostern 2018 abhalten.

Dietrich Pannier

Kassierer des FFV

26.03.2018


Der Bericht erschien auch in den Kraichgau-News:

Feuerwehrförderverein Bretten e.V.
Breitenbachweg 7
75015 Bretten
Stellv. Vorsitzender

21. Februar 2018
FFV-Bretten e.V., Breitenbachweg 7, 75015 Bretten

An die Mitglieder des
Feuerwehrfördervereins Bretten e.V.

Sehr geehrtes Mitglied,

mit diesem Schreiben lade ich Sie ein zur ordentlichen Mitgliederversammlung für das Jahr 2018 im Feuerwehrhaus Bretten,

Breitenbachweg 7, 75015 Bretten,

am Donnerstag, 22.03.2018, Beginn 19:00 Uhr.

Die bislang vorgesehene Tagesordnung finden Sie umseitig.

Da gemäß der Satzung folgende Ämter im Vorstand neu besetzt werden müssen, bitten wir um zahlreiche Teilnahme:

- Regulär für zwei Jahre der Vorsitzende, der Kassierer, der 1. Beisitzer und der 1. Kassenprüfer.
- Wegen Ungültigkeit der Wahlen 2017 für zunächst ein Jahr der Stellvertretende Vorsitzende, der
Schriftführer und der 2. Beisitzer.
Das Amt des Vorsitzenden ist bekanntlich derzeit nicht besetzt, der Stellvertreter und der Schriftführer stellen sich nicht zur Wiederwahl. Daher bitten wir insbesondere hierfür um Wahlvorschläge.

Diese sollten möglichst frühzeitig an eines der derzeitigen Vorstandsmitglieder mitgeteilt werden, können aber auch noch bis zum Beginn der Veranstaltung an den Versammlungsleiter eingereicht werden. Jeder Vorschlag soll das Einverständnis des Vorgeschlagenen enthalten.

Anträge zur Mitgliederversammlung müssen vierzehn Tage vor der Veranstaltung schriftlich beim Vorstand eingehen.

Die Satzung des FFV-Bretten finden Sie im Internet unter

Bei Bedarf können Sie auch eine Druckversion beim Vorstand anfordern.

Die Abteilung Bretten bietet während der Versammlung gegen Bezahlung Getränke und kleine Speisen.

Mit freundlichen Grüßen

Peter Krimmel

Stellvertretender Vorsitzender
Feuerwehrförderverein Bretten e.V.
Breitenbachweg 7
75015 Bretten
Stellv. Vorsitzender



Mitgliederversammlung am 22. März 2018
im Feuerwehrhaus Bretten, Breitenbachweg 7, Beginn 19:00 Uhr

Tagesordnung:

1. Eröffnung und Begrüßung durch den Stellvertretenden Vorsitzenden als Versammlungsleiter, Totengedenken

2. Feststellung der ordnungsgemäßen Einladung und der anwesenden Mitglieder

3. Wahl eines Protokollführers und eines Wahlleiters mit 2 Helfern

4. Bekanntgabe eingegangener Anträge

5. Bestätigung der Tagesordnung oder erforderlichenfalls Abstimmung über notwendige Änderungen

6. Bericht des Vorstandes

7. Rechenschaftsbericht des Kassierers und Ausblick auf das neue Geschäftsjahr

8. Bericht der Kassenprüfer

9. Berichte der Beisitzer

10. Fragen und Aussprache zu den Berichten

11. Entlastung des Vorstands

12. Behandlung eventueller Anträge zu den Wahlen

13. Kurze Pause nach Ansage

14. Wahlen

15. Festsetzung der Beitragshöhe, bzw. Beitragsordnung gem. § 6 der Satzung.

16. Anträge allgemein

17. Aussprache, Verschiedenes

18. Ende und Verabschiedung

Zurück zum Seiteninhalt